Bestellung unter:

0211-30205630

oder:

sales@3dpowerstore.de


News

finalRender R4 trueHybrid ist erschienen!
CPU und GPU Rendering für 3ds Max.

19. September 2017 11:34

 

weiterlesen... 


Marvelous Designer 7 Showreel!

14. September 2017 07:49

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 191 jetzt bestellen und Geld sparen!
3D Modelle für den Wald: Baumstämme, Stöcke, Steine

13. September 2017 19:48

 

weiterlesen... 


Archexteriors vol. 31 ist erhältlich!
Komplett eingerichtetes Einfamilienhaus mit Garten.

13. September 2017 19:47

 

weiterlesen... 


V-Ray 3.6 for Maya ist erschienen!

12. September 2017 21:02

 

weiterlesen... 


Krakatoa MX, Frost MX, Stoke MX und XMesh MX jetzt mit 3ds Max 2018 Unterstützung!

07. September 2017 20:16

 

weiterlesen... 


Cinema 4D R19 ist erhältlich!

02. September 2017 15:32

 

weiterlesen... 


3ds Max 2018.2 Update ist erschienen!

30. August 2017 17:17

 

weiterlesen... 


Archexteriors vol. 31 jetzt bestellen und Geld sparen!
Komplett eingerichtetes Einfamilienhaus mit Garten.

29. August 2017 14:52

 

weiterlesen... 


Archinteriors for C4D vol. 42 ist erhältlich!
Loft Innenraumszenen.

29. August 2017 14:52

 

weiterlesen... 


Chaosgroup kauft Render Legion und damit den Corona Renderer!

25. August 2017 20:55

 

weiterlesen... 


Adobe Creative Cloud für Teams Angebot!

24. August 2017 20:30

 

weiterlesen... 


Marvelous Designer 7 Sneak Peek Video.

17. August 2017 21:33

 

weiterlesen... 


Archinteriors for C4D vol. 42 jetzt bestellen und Geld sparen!
Loft Innenraumszenen.

16. August 2017 08:22

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 190 ist erschienen! Modell-Sets für die Gartengestaltung.

16. August 2017 08:20

 

weiterlesen... 


Die Rhino 6 WIP ist ab sofort verfügbar

10. August 2017 19:53

 

weiterlesen... 


Die Vue & Plant Factory R3 Versionen sind verfügbar!

10. August 2017 18:18

 

weiterlesen... 


PaintShop Pro 2018 Ultimate von Corel ist erschienen!

10. August 2017 11:36

 

weiterlesen... 


V-Ray Showreel 2017!

09. August 2017 14:37

 

weiterlesen... 


Fusion 9 Studio gibt es jetzt zu einem sensationellen Preis!

08. August 2017 15:39

 

weiterlesen... 


Substance Designer 2017.1

Netto

Brutto

zzgl. 19% MwSt.

inkl. 19% MwSt

Substance Designer 2017.1 Pro

549,00 €

653,31 €

Substance Designer 2017.1 Pro Upgrade
von Substance Designer Pro 5.x

379,00 €

451,01 €

Substance Designer 2017.1 Indie

142,50 €

169,58 €

Substance Designer 2017.1 Indie Upgrade
von Substance Designer Indie 5.x

72,50 €

86,28 €

Substance Pack Pro
Substance Designer Pro + Substance Painter Pro + Bitmap2Material Pro

909,00 €

1.081,71 €

Substance Pack Indie
Substance Designer Indie + Substance Painter Indie + Bitmap2Material Indie

285,00 €

339,15 €

Substance Source Materialbibliothek
Site Lizenz inklusive 1 Jahr Updates

4.499,00 €

5.353,81 €



Substances sind highlevel, prozedurale Texturen und Materialien für 3D Programme. Substance Designer ist dabei das überaus mächtige Werkzeug zur Gestaltung und Programmierung dieser Materialien.

Sie benötigen eine ganz bestimmte Holzart und davon etliche Quadratmeter, deren Struktur sich nicht wiederholen darf? Vielleicht benötigen Sie diese Struktur auch noch in verschiedenen Graden der Verwitterung, mit Farbresten oder Kratzern und Macken? Eine einzige Substance kann dies alles auf einmal realisieren! Welche Parameter in Ihrer 3D Software erscheinen, die Sie möglicherweise auch noch animieren möchten, bestimmen Sie selbst! Und das Beste daran ist: Auch mit hunderten und tausenden hochrealistischen Materialien bleibt Ihre 3D Szene klein und handlich. Statt Terabytes fotografierter Texturen generieren Sie Ihren Look mit wenigen Kilo- oder Megabyte! Substances sind klein wie ein Midifile.

Der mitgelieferte und auch kostenlos herunterladbare Substance Player erlaubt dabei den Austausch und die Bewertung von Materialien, ohne daß ein
3D Programm benötigt wird.


Eine völlig neue Generation von "SMART TEXTURES".
Die Texturen, die mit dem Substance Designer entwickelt werden, sind traditionellen, fotografierten Texturen in mehrfacher Hinsicht weit überlegen. Bild-Texturen sind statisch und werden in einem linearen Workflow bearbeitet oder generiert. Substances dagegen sind immer dynamisch und bleiben in jeder Phase des Kreationsprozesses flexibel und editierbar. Substance Designer ist der erste Textursequencer und erlaubt das mixen und manipulieren von Bilddaten, Vektorgrafiken und prozeduralen Elementen zu komplexen Materialien.



Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 2017.1

Überarbeiteter Baker
Die Bedienoberfläche des Bakers ist neu gestaltet worden, so das er weniger Platz auf dem Bildschirm braucht und denoch die gleiche Anzahl von Informationen anzeigt. Diese Platzersparnis erlaubt das Hinzufügen von weiteren Baking Funktionen in der Zukunft.
Wird ein High Poly Mesh geladen, bleibt es im Speicher bis der Baker wieder geschlossen wird. Daher kann man auch bei geöffneten Baking Fenster mit Substance Designer arbeiten. Ausserdem ist der Baking-Prozess viel schneller geworden.
Es gibt eine neue Skew Correction Option, um Verzerrungen beim Baking von Hard Surface Modellen zu verhindern.

Graph Verbesserungen
Nodes im Graph können per "Copy and Paste", einzeln oder zusammen, von einem Graph, zum anderen kopiert werden. Die eingetragenen Werte bleiben dabei erhalten.

Und einige Verbesserungen und Neuerungen mehr!
Zum Beispiel gibt es beim HBAO Filter unterschiedliche Qualitätseinstellungen, neue Render Presets beim PBR Converter erleichtern das Arbeiten mit Renderman (PxrSurface), Corona 1.6, Arnold 4 (AlSurface) und Arnold 5 ((AiStandard) und der Autolevel Node ist ebenfalls verbessert worden.



Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 6.0

Scan Processing
Die neuen Scan Processing Nodes ermöglichen Ihnen gescannte Materialien aus einer Reihe von Fotos zu erstellen. Diese Fotos können sehr einfach mit minimalem Aufwand fotografiert werden: Alles was Sie brauchen ist eine Kamera (oder sogar nur ein Smartphone), ein Stativ und ein Blitzlicht oder eine andere Lampe. Nun fotografieren Sie die gleiche Oberfläche 4x oder 8x mit unterschiedlichen Beleuchtungswinkeln, wählen den Ausschnitt und geben diese Fotos in den Scan Processor.
Der Filter extrahiert eine Albedo Map und auch eine unglaublich detailreiche Normal Map und eine Height Map. Dies funktioniert sogar mit glänzenden Materialien oder Metallen.

Keine Photogrammetrie Pipeline wäre ohne eine Methode komplett, mit deren Hilfe die erstellten Materialien kachelbar gemacht werden. Der neue Smart Auto Tile Node analysiert jeden Kanal einzeln und findet den besten Weg die Maps zusammenzufügen und störende Kanten zu entfernen.

Curve Node
Mit diesem Node definieren Sie Kurvenprofile, um zum Beispiel Height Maps zu skulpten.

Text Node
Was der Text Node macht ist geradezu selbsterklärend! Zusätzlich kommt er noch mit Effekt Filtern wie Glow, Schattenwurf und Outline.

Und einige Neuerungen und Verbesserungen mehr!
Vier neue Funktionen beim baken von Maps, 32-bit Floating Point Compositing, eine neuer Panorama Shape Node, mit der Sie ihre eigenen HDR Studio Maps erzeugen können und eine neue Parent Toolbar.



Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 5.5

MDL Material Authoring
Erzeugen Sie wunderschöne und absolut überzeugende MDL Materialien, die auch aus mehreren Ebenen bestehen dürfen, mit Substance Designer.
NVIDIA´s Material Definition Language (MDL) wird seit Version 5.3 unterstützt. Aber nun können diese Materialien auch selber erzeugt werden.
Damit sind Materialien mit realistischen Transparenzen, inklusive aus mehreren Ebenen bestehende Materialien wie zum Beispiel Haut und auch Autolack mit seinen Flakes, Sub Surface Scattering und Anisotropie möglich.

Linux Unterstützung

FBX Camera View Import

Quadro VCA Unterstützung
NVIDIA´s Quadro VCA wird nun unterstützt. Das Resultat sind erheblich verkürzte Renderzeiten.



Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 5.6

Material Height Blend
Diese Variation des Material Blend Node mischt zwei komplette Materialien, indem Height Map Informationen genutzt werden.

Snow Cover
Dieser Filter fügt jedem beliebigen Material eine Schneeoberfläche hinzu. Dabei haben Sie die volle Kontrolle über die Dicke der Schneedecke und Effekten wie zum Beispiel angeschmolzener Schnee oder Schneeverwehungen.

Water Level
Der Water Level Filter fügt ihrem Material eine Wasseroberfläche hinzu. Dabei kann die Höhe des Wassers bestimmt werden und auch wie nass die Flächen oberhalb des Wassers sind. Auch kann das Wasser eingetrübt und sogar gefroren werden.

Und einige Neuerungen und Verbesserungen mehr!
Ein Horizon Base Ambient Occlusion Filter, ein Real-World Height to Normal Filter, ein Color Match Filter.....



Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 5.5

MDL Material Authoring
Erzeugen Sie wunderschöne und absolut überzeugende MDL Materialien, die auch aus mehreren Ebenen bestehen dürfen, mit Substance Designer.
NVIDIA´s Material Definition Language (MDL) wird seit Version 5.3 unterstützt. Aber nun können diese Materialien auch selber erzeugt werden.
Damit sind Materialien mit realistischen Transparenzen, inklusive aus mehreren Ebenen bestehende Materialien wie zum Beispiel Haut und auch Autolack mit seinen Flakes, Sub Surface Scattering und Anisotropie möglich.

Linux Unterstützung

FBX Camera View Import

Quadro VCA Unterstützung
NVIDIA´s Quadro VCA wird nun unterstützt. Das Resultat sind erheblich verkürzte Renderzeiten.



Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 5.4

Neue Baking Optionen
Mit der Funktion "Transfer Texture from Mesh" können Sie Ihre Texturen wieder auf ein Mesh projizieren, nachdem dessen UV´s geändert wurden.
Mit der "Position Map from Mesh" Option, erstellen Sie Position Maps auch von hochaufgelöster Geometrie.
World Space Normal enthält jetzt neue Einstellungen für Tangent und Binormal Vektoren.

Unterstützung von Callbacks bei Python Scripts

4K Monitor Unterstützung

Export zu ArtStation
Renderings die mit dem integrierten Iray Renderer erstellt worden sind, können nun automatisch in ihr ArtStation Online Portfolio exportiert werden.

Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 5.3

Fotorealistisches Rendering
Als alternativer Viewport kann nun NVidia´s fotorealistischer Renderer Iray genutzt werden. Iray ist ein GPU beschleunigter Unbiased Path Tracer, der in Kombination mit Silicon Studio's Yebis Realtime Post Processing Technologie genutzt werden kann und zu qualitativ hochwertigen Renderings führt.
Substance Designer ist das ultimative Werkzeug für Texturierung und mit der Integration von Iray jetzt auch noch eine State of the Art Rendering Lösung.

Überzeugend echte Materialien
Die Integration von Iray führt auch dazu, dass jetzt noch mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen Materialien zu erzeugen. Anisotropische Effekte,
Sub Surface Scattering, farbiger Effekt-Autolack, Licht-aussendende Materialien und mehr sind möglich.



Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 5.2

3D View Verbesserungen
PBR Shader im 3D View unterstützen Tesselation und Opacity.

Neue Export Möglichkeiten
PBR Converter Filter konvertiert Maps für VRAY, Corona, Redshift und Arnold.

Mehr Geschwindigkeit
Der Pixel Processor Node ist unter DX10 bis zu 50x schneller.

Und einiges mehr!

Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 5.1

Workflow Verbesserungen im Graph Editor

Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 5

Pixel Processor
Mit dem Pixel Processor Node sind Sie in der Lage Effekte auf ein Bild anzuwenden und es in jeglicher Art und Weise zu verändern.

Dynamic Gradient
Mit dieser Funktion können Sie Bilder als Verlauf benutzen und sogar durch diese Texturen schwenken um sehr einfach dynamische Verläufe und Masken zu erzeugen.

Bevel
Nun erzeugen Sie weiche oder scharfe abgefaste Kanten an jeder Form oder Muster und generieren Normal Maps für Hard Surface Details in nur ein paar Minuten.

Neue Blending Modes
Der Standard Blend Node unterstützt nun auch die populären Blending Modes wie zum Beispiel Overlay und Soft Light.

Tri Planar Projektion
Die Tri Planar Projektion ermöglicht es ein Bild ohne sichtbare Kanten auf ein 3D Objekt zu legen.

Verbesserungen beim Baking
Sie übertragen Texturen von einem Mesh auf ein anderes, ohne über UV Änderungen nachdenken zu müssen.

Und einige Funktionen mehr!



Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 4.6

Neuer Thickness Baker
Basierend auf der Dicke eines Objektes wird eine Maske erstellt. Dickere Bereiche des Objektes werden hell dargestellt und dünne Bereiche dunkel.
Die Thickness Map ist sehr nützlich um Sub Surface Scattering Effekte zu erzielen, ohne das rechenaufwändige Sub Surface Scattering zu nutzen.

Neuer Opacity Mask Baker
Mit dieser neuen Funktion können Sie eine Opacity Map von ihrem hochauflösenden 3D Objekt erstellen und diese dann auf ein LowRes Objekt übertragen.

Die voreingestellte Hintergrundfarbe im 3D View kann geändert werden.

Taste "F" um im 3D View auf das Objekt zu fokusieren.

Und einige neue Funktionen und Verbesserungen mehr!



Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 4.5.2

Neue Inhalte in der Substance Designer Library
Die Substance Designer Library wurde um folgende Inhalte erweitert:
  • Tile Random
  • Tile Sampler
  • Scratches Generators / Curvature Smooth
  • Mask Builder Filters
PBR Shader Ansicht
Die PBR Shader werden in der 3D Ansicht nun auch gekachelt angezeigt.

Und einige neue Funktionen mehr, sowie verbesserte Programmstabilität!

Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 4.5

Neue Baking Funktionen
Die Benutzeroberfläche des Baking Dialoges ist jetzt noch einfacher zu bedienen. Mehrere hochauflösende Meshes können gleichzeitig hinzugefügt werden und es gibt neue AO from Mesh Einstellungen.

Neue Projekt Management Funktionen
Erzeugen Sie Projekt Preferences und teilen Sie diese Projekt Einstellungen mit anderen Nutzern von Substance Designer.

Neue PBR Werkzeuge
Nun erzeugen Sie im handumdrehen Basis Materialien und haben noch mehr Kontrolle über die Farben, durch den PBR Albedo Safe Color Node.



Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 4.4

Photoshop PSD Export
Direkt in Substance Designer können aus dem Substance Graphen Photoshop Ebenendateien erstellt werden. Dabei werden Ebenen und Ebenengruppen, sowie die verschiedenen Einblendmodi und die Transparenz der Ebenen unterstützt. Jeder Node im Substance Graphen kann als Ebene erzeugt oder zu einer Ebene hinzugefügt werden. In der exportierten PSD Datei können alle Ebenen eingestellt und angepasst werden.

Neuer Content
Eine neue Bibiothek von 50 PBR Materialien wird mitgeliefert.



Die wichtigsten neuen Funktionen in Substance Designer 4.3

Next Gen 3D Viewport
Dank der Yebis 2 Integration hat Substance Designer einen State-of-the-Art Viewport mit Post Processing Rendering. Es können Lichteffekte, Tiefenschärfeeffekte, Linsendeformationen, Farbkorrekturen und Tone Mapping direkt im Viewport vorgenommen werden.

Neuer Content
Substance Designer kommt mit 30 neuen PBR Substances, 70 Substances mit Quelldateien und 10 HDR Environment Maps.



Die wichtigsten Funktionen in Substance Designer

Graph Editor
Der Graph Editor ist das Herzstück vom Substance Designer. Mit diesem erstellen Sie Ihre Substances sehr schnell und flexibel. Der Prozess ist dabei nicht-linear, das heißt Änderungen werden automatisch an alle Ausgänge Ihres Substance weitergegeben und nicht destruktiv, das heißt jederzeit rückgängig zu machen.

Ebenen System
Für Anwender die lieber mit einem Ebenen-basierten System arbeiten möchten, gibt es zusätzlich die Möglichkeit Effekte im Ebenen Modus zu erstellen. Dies erlaubt Ihnen eine Arbeitsweise wie zum Beispiel in Photoshop.
Und falls Sie mehr Kontrolle wünschen, wird automatisch ein Graph erstellt, um mit dem Graph Editor weiterzuarbeiten.

Photoshop Workflow
Sie können Photoshop Dateien mit Ebenen in den Graph Editor laden und die einzelnen Ebenen als unabhängige Nodes nutzen. Mit dem Live Link zwischen Substance Designer und Photoshop werden Änderungen an der Photoshop Datei registriert und die entsprechenden Ebenen aktualisiert.

Physically Based Ready
Sie können Maps für Physically Based Rendering Shader erstellen und Ihr Material mit dem PBR Shader direkt in der 3D Ansicht begutachten.

Echtzeit 3D Ansicht
Die 3D Ansicht, die auch Tesselation und Multi-Materialien anzeigt, gibt Ihnen visuelle Rückmeldung des Substance Materials auf Ihren 3D Objekten.



Substance Batchtool
Mit dem Batching System sparen Sie viel Zeit! Wiederholen sie automatisiert Ihre meistgenutzten Arbeitsgänge an all Ihren Meshes und Texturen. Diese Batch und Scripting Möglichkeit ist einzigartig!

Profiler
Dieser Profiler zeigt die Verarbeitungszeit eines jeden einzelnen Nodes im Graph Editor an. Sie können so auf einem Blick erkennen, wo es noch etwas zu optimieren gibt, um Ihre Substances schneller zu machen.

Bitmap Painting
Das Bitmap Painting System erlaubt es Ihnen, direkt in Substance Designer Änderungen an Ihren benutzten Bitmap Bildern vorzunehmen. Sie sparen Zeit, da Sie nicht mehr zwischen unterschiedliche Anwendungen hin- und herwechseln müssen.

Extrahieren von Maps
Substance Designer läßt Sie folgende Maps direkt aus Ihren Meshes extrahieren:
  • Ambient Occlusion
  • Bent Normals
  • Color Map from Mesh
  • Convert UV to SVG
  • Curvature
  • Height
  • ID Map
  • Normal
  • Opacity Mask
  • Position
  • Thickness
  • World Space
  • Texture Transfer


Filter Bibliothek
Viele Filter zur Bearbeitung Ihrer Texturen sind bereits eingebettet. Diese Filter helfen Ihnen bei der Gestaltung grafischer Effekte und erleichtern Ihre Arbeit.

Automatisches Kacheln
Sie generieren nahtlos kachelbare Materialien ohne Mühe.


Advanced Noise Graph Editor (FX-Maps)
Mit FX-Maps erzeugen Sie prozedurale Bilder. Dies ist eine der leistungsfähigsten Funktonen innerhalb des Substance Designer.
Sie erstellen mit Leichtigkeit sich wiederholdende Muster, wie zum Beispiel Streifenmuster und Klinkerwände oder organisch und natürlich aussehende Texturen, wie zum Beispiel Schmutz, Staub oder Spritzer mit den unterschiedlichen Noise Arten, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Bitmap2Material Lite
Dies ist ein unglaublich leistungsfähiger Filter, der komplette und nahtlos kachelbare Materialien von jedem Bitmap Bild generiert.
Die Lite Version von Bitmap2Material ist bereits im Substance Designer integriert.
Für noch mehr Kontrolle bei der Materialerstellung gibt es auch noch die Vollversion von Bitmap2Material .



Pipeline Integration
Substance Designer arbeitet nahtlos in den wichtigsten Produktionspipelines. Die Substance Dateien können von Game Engines wie Unity oder Unreal, dem Realtime Renderer Tollbag, von 3D Programmen wie 3ds Max, Maya, Cinema 4D oder MODO und Compositing Programmen wie Flame ohne zusätzliches Plugin benutzt werden.




Zusammenfassung der wichtigsten Eigenschaften
  • Frei konfigurierbare Programmoberfläche
  • Node basierter Ansatz
  • Non-linearer Editing Prozess
  • Automatische Herstellung wiederholbarer Texturen
  • Automatische Generierung von Höhenmaps aus gewöhnlichem Bildmaterial
  • Hybrider Workflow aus Bilddaten, Vektorgrafiken und prozeduralen Quellen
  • Große Bibliothek von Filtern und komplexen prozeduralen Strukturen
  • Schnelles justieren dynamischer Texturen
  • Custom Filter
  • 2D und 3D Echtzeit-Vorschau mit justierbarer Beleuchtung
  • Physically Based Rendering Shader werden unterstützt
  • Freie Wahl der Voschaugeometrien
  • Photoshop Live Link
  • Export Formate: BMP, TGA, GIF, JPG, PNG, DDS, TIF und mehr
  • Floating Lizenzen ohne dedizierten Server, Überprüfung erfolgt bequem über das Internet


Mindestanforderungen
  • Betriebssystem und Hardware
    • Windows 7, Windows 8 oder Windows 10
    • Mac OS X 10.10 oder höher
    • Linux CentOS 6.6 oder Ubuntu 12.4
    • Arbeitsspeicher: 2GB freier RAM (mindestens 4GB empfohlen)
    • Grafikkarte: 2GB VRAM (4GB empfohlen)
    • GPU (nur Windows): GPU mit DX10 Unterstützung
    • Internetverbindung für Floating Lizenzen

Zur Preisliste